FALLSTUDIEN

Samsung

Die gelungene Fusion von Insights & Design

Die Herausforderung

Innovation war schon immer die treibende Kraft bei Samsung. Dieser Antrieb entspringt zum einen dem Willen, die Stellung als Technologie- und Vertriebsmarktführer zu verteidigen, und zum anderen dem Wunsch, die Grenzen des Machbaren immer weiter zu verschieben. Die Marke gilt als Visionär und Pionier von IoT-, KI- und 5G-basierten Produkten und Ökosystemen.

Das alljährliche EU-Forum von Samsung, die „Flagship“ Veranstaltung in der Region, bringt die Handelspartner des Elektronikherstellers zusammen, um ihnen die neuesten smarten Produkte und Lösungen zu präsentieren. Jedes Jahr entwickelt Prophet die strategische Ausrichtung für das Event und darauf basierend die Materialien für diese hochkarätige Veranstaltung. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf der Demonstration von Samsung‘s wachsenden Verständnis für die sich verändernden Bedürfnisse der Menschen. Die von Samsung genutzten, intelligenten Technologien und die darauf basierenden, vernetzten Produktentwicklungen adressieren diese Ansprüche direkt und machen das Leben eines jeden Kunden somit etwas einfacher.

Unsere Lösung

Prophet kreierte die Storyline für die dreitägige Veranstaltung rund um das Thema „Reinvent Convention“. Neben der Entwicklung der Agenda und der Sitzungsinhalte verschmolzen Prophet Insights und Kreativität in der Ausgestaltung eines hochvisuellen, 80-seitigen Print- und Digitalmagazin rund um das Thought Leadership des Elektronikherstellers. Das Magazin beinhaltete zukunftsweisende Trends, Geschichten aus dem Alltag der Kunden im Umgang mit der Technik, sowie Experteninterviews mit Hypothesen zur Zukunft der Technologien.

Das mutige Magazindesign, welches verspielte grafische Elemente mit einer starken Faktengrundlage verbindet, spiegelt die Überwindung bekannter Grenzen, das Herausfordern bestehender Konventionen und das Neuerfinden hin zum Besseren wider.

Ergebnisse

Da die Technologiebranche sich immer schneller entwickelt und verdichtet, ist es für die Marke Samsung wichtig, konsequent ihre Führungsrolle zu demonstrieren. Das Magazin stärkt die Reputation des Herstellers und ist zu einem wichtigen Asset für das gesamte Unternehmen geworden. Es fördert nicht nur die Akzeptanz innovativer Samsung-Produkte und -Dienstleistungen beim Einzelhandel, sondern verbessert auch deren Geschäftsprozesse, indem es Entscheider und Führungskräfte direkt in die Diskussion einbindet.

Mit Umsetzung der Ausgaben der Jahre 2016, 2017, 2018 und 2019 nehmen Wirkung und Reichweite des Magazins kontinuierlich zu. Neben den EU-Foren und anderen europäischen Veranstaltungen im Laufe des Jahres, wird das Magazin nun auch innerhalb der Organisation intensiv genutzt, um die eigenen Mitarbeiter zu schulen und zu inspirieren.

FALLSTUDIEN

Rubix

Kreation einer neuen Marke für das europäische Powerhouse

Die Herausforderung

Als die amerikanische Private-Equity-Gesellschaft Advent International die Fusion des französischen Industriezulieferer IPH und des deutschen Unternehmen Brammer initiierte, ging ein Ruck durch den europäischen Markt für Industriebedarf und -lösungen. Erklärtes Ziel des neu entstandenen Powerhouse IPH-Brammer, mit Hauptsitz in London, war es, sein volles Marktpotenzial ausschöpfen und sich gleichzeitig vom Wettbewerb abzuheben. Aus dieser Herausforderung sollte eine neue Marke entstehen.

Unsere Lösung

Das Team entwickelte in kürzester Zeit eine Markenstrategie, die die Wachstumsabsichten des Industriegiganten gezielt unterstützen würde. Die im ersten Schritt definierte Markenpositionierung machte die Suche eines neues Namens unumgänglich. Dieser sollte den auf den Menschen fokussierten Problemlösungsansatz des Unternehmens würdigen und ihn gleichzeitig mit Kreativität und Einfallsreichtum in Verbindung bringen. So wurde eine neue Marke geboren: Rubix.

Im Anschluss wurde eine einmalige Markenidentität geschaffen, um Rubix vom Wettbewerb zu differenzieren. In einer Branche, die überwiegend faktenbasiert agiert, wurde ganz gezielt umfassendes visuelles sowie inhaltliches Storytelling eingesetzt, um die Marke von der Masse abzuheben. Hierfür wurden drei Kernelemente der Marke definiert: ein verbal approach, welcher aufzeigt, wie Rubix seinen Kunden hilft; eine brand colour, die Rubix‘ Präsenz und Reichweite repräsentiert; und ein visual device, welches die verschiedenen Ansätze zur Unterstützung der Kunden verdeutlicht.

Ergebnisse

Die neue Marke sowie ihre kreative Ausgestaltung und gezielte Lancierung verhalfen Rubix zu einer einmaligen Positionierung im Branchenumfeld und zu einem Image als vertrauenswürdiger Partner, auch über das eigentliche Produkt hinaus. Erfolge wie die Aufnahme in die renommierte Sunday Times HSBC Top Track 100 in den Jahren 2018 und 2019, einer Rangliste der umsatzstärksten britischen Privatunternehmen, spiegeln den erfolgreichen Weg, den das Rebranded Business seither bestritten hat, deutlich wider.

Möchten Sie mehr über die Projekte von Prophet erfahren? Hier geht es zu weiteren Case Studies.

FALLSTUDIEN

HIKMA

Das Erschaffen einer Marke, so groß wie das Business

Die Herausforderung

Hikma ist ein multinationales Pharmaunternehmen, das Generika produziert. Nachdem es über Jahre enormes organisches Wachstum verzeichnete, musste es erkennen, dass die Marke nicht in gleichem Maße mitgewachsen war.

Die verschiedenen Akquisitionen, die Hikma getätigt hatte, erwiesen sich in diesem Zusammenhang als nachteilig. Die daraus resultierende starke Fragmentierung der Marke zog Hikmas Markenstärke in Mitleidenschaft und schränkte die Fähigkeit des Unternehmens ein, eine starke Reputation als globales Unternehmen aufzubauen, nicht nur bei externen Stakeholdern, sondern auch bei den eigenen Mitarbeitern.

Unsere Lösung

Im komplexen Umfeld der Generika benötigte Hikma eine einfache und einheitliche Marke, mit der sich das Unternehmen auf globaler Ebene von seinen Wettbewerbern absetzen konnte. Prophet reduzierte daher die Komplexität und die Konfusion, die durch das aktuelle, aus mehreren Marken bestehende Portfolio entstanden waren, und konsolidierte alle Marken unter einer globalen Dachmarke, um Konsistenz herzustellen und die Wirkung des Unternehmens am Markt zu erhöhen.

Auch eine Markenpositionierung wurde entwickelt: Der Slogan „Better Health Within Reach“ spiegelt Hikmas grundlegende Überzeugung wider, dass qualitativ hochwertige Medikamente allen Menschen überall auf der Welt zur Verfügung stehen sollten. Dies wird untermauert durch eine digitale Visual Identity, die klar und deutlich Aufbruch signalisiert und vermittelt, dass für das Unternehmen ein neues Kapitel beginnt.

Ergebnisse

Ausgezeichnet mit dem begehrten Grand Prix bei den Transform Awards Europe 2019 sowie mit Gold Awards für die „Best Brand Architecture Solution“ sowie die „Best Brand Consolidation“ erfährt die neue Hikma-Marke bemerkenswerte Anerkennung. Dies hat sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens beachtliche Entwicklungen nach sich gezogen.

So ist der Aktienkurs In den sechs Monaten nach Einführung der neuen Marke um 130 % angestiegen. Hikma hat damit die Wettbewerber ein gutes Stück hinter sich gelassen. Prophet hat Hikma aber nicht nur dabei geholfen, sich am umkämpften Markt deutlich sichtbarer zu positionieren, auch intern war das Feedback der Mitarbeiter und Führungskräfte weltweit überaus positiv. Der Stolz auf das Unternehmen ist gewachsen, weil nun auch die Standorte unter dem Dach der Hikma-Familie vereint sind, die zuvor unter einer Legacy- oder Untermarke firmierten.

„Der Schritt hin zu einer einzigen und einheitlichen Marke stellt für unser Unternehmen im Zusammenspiel mit der neuen Positionierung und der neuen visuellen Identität eine wirkliche Transformation dar“, erklärt Brooke Clarke, VP Corporate Affairs bei Hikma. „Das Feedback der Mitarbeiter weltweit war unglaublich. Die neue Marke hat dem Unternehmen wirkliche Dynamik verliehen, man fühlt sich stärker verbunden, steigert die Effizienz, findet bessere Wege der Zusammenarbeit und baut auf diese Weise „ein Hikma“. Die eingeleiteten Schritte haben uns für die Zukunft richtig fit gemacht.“

“The move to a single enterprise brand, paired with the new positioning and visual identity, has been truly transformational for our company.”

Brooke Clarke
VP Corporate Affairs at Hikma

FALLSTUDIEN

Alteon Health

Etablierung einer neuen Marke im Gesundheitsmarkt

Die Herausforderung

2017 brachte der Finanzinvestor New Mountain Capital die Unternehmen Emergency Medical Associates (EMA) und Island Medical Management (IMM) zusammen, beide in den USA ansässig und führend im Bereich ausgelagerter Dienstleistungen für den Healthcare-Bereich. Ziel war die Schaffung eines Best-in-Class-Unternehmens, das Healthcare-Leistungen höchster Qualität bereitstellt. Mit Unterstützung von Prophet gelang es den Verantwortlichen von New Mountain Capital und IMM/EMA, innerhalb von nur fünf Monaten eine neue Marke zu kreieren – samt Markenstrategie, Namen und visueller Identität. Zudem wurde eine dynamische Website entwickelt, die dem Unternehmen als Rekrutierungstool dient.

Unsere Lösung

Am Anfang stand die Entwicklung der Markenstrategie. Bei der Positionierung waren einerseits die positiven Auswirkungen hervorzuheben, die sich durch die integrierte Organisation für die Patienten, die angestellten Ärzte und die Krankenhäuser ergeben. Zum anderen musste herausgearbeitet werden, was das neue Unternehmen von seinen Mitbewerbern unterscheidet. Hier sind vor allem das Engagement, die Loyalität und die Expertise seiner Ärzte und medizinischen Fachkräfte zu nennen, aber auch der Einsatz präziser Datenanalysen, die die genannten Mitarbeiter in die Lage versetzen, ihre bestmögliche Leistung abzurufen. Auf Grundlage dieser Stärken formulierten wir zur Positionierung einen einfachen und nachdrücklichen Slogan: „Positive Outcomes, Powered by People.“

Diese Positionierung überführten wir dann in einen neuen Namen. Dazu sahen wir uns zwar etwa 1.000 Namenskandidaten verschiedenster Couleur an, ein Name stach jedoch von Anfang an heraus:  Alteon Health. Der Name Alteon setzt sich zusammen aus „alta“ (= hoch) und „eon“, das für eine stetige oder kontinuierliche Vorwärtsbewegung steht. In Alteon spiegelt sich somit das fortwährende Engagement der Mitarbeiter und Partner wider, die alles daran setzen, für ihre Patienten stetig bessere Ergebnisse zu liefern.

Unser nächster Schritt bestand darin, den Namen visuell zum Leben zu erwecken. Wir kreierten dazu ein grafisches Logo, bei dem wir das „A“ horizontal in zwei Teile schnitten. Dadurch bildete die Spitze des „A“ einen aufwärts gerichteten Pfeil, der die Bedeutung des Namens noch einmal hervorhob. Dieses Logo ergänzten wir grafisch mit leuchtend neonfarbenen Kreisen, die den stetigen Einfluss des Unternehmens widerspiegeln und zum Hervorheben bestimmter Daten genutzt werden.

Anschließend verbanden wir das visuelle System mit der Markenstrategie und der Markenbotschaft. Auf diese Weise schufen wir eine dynamische Website, auf der sich Alteon Health der Welt vorstellt.

Ergebnisse

Der Launch der Marke Alteon Health erfolgte im Oktober 2017. Mittlerweile unterstützt das Unternehmen 125 Krankenhäuser und Einrichtungen dabei, mehr als drei Millionen Patienten jährlich qualitativ hochwertig medizinisch zu versorgen. Jetzt, da die neue Marke eingeführt ist und die Mitarbeiter eint, inspiriert und zusammenschweißt, blickt Alteon Health in die Zukunft. Das Unternehmen wird auch weiterhin neue Wege gehen, um seinen Partnern dabei zu helfen, ihren Patienten jeden Tag bessere Leistungen zur Verfügung zu stellen.

Möchten Sie mehr über die Projekte von Prophet erfahren? Hier geht es zu weiteren Case Studies.

FALLSTUDIEN

Formel E

Eine elektrisierende Neuausrichtung

Die Herausforderung

Die Formel-E-Meisterschaft, ins Leben gerufen auf Initiative von Jean Todt und geplant vom Promoter Alejandro Agag, ist die weltweit erste Rennserie, die ihre Läufe ausschließlich mit vollständig elektrisch angetriebenen Formelfahrzeugen austrägt. Entwickelt, um den Übergang zu einer nachhaltigen Mobilität zu beschleunigen, waren die Meinungen über diese Rennserie bei ihrer Gründung in der Motorsportwelt und darüber hinaus geteilt. Prophet wurde von der Formel E engagiert, um die Serie auf kreative Weise neu auszurichten. Sie benötigte ein relevanteres und ausgeprägteres Markenversprechen sowie eine markantere visuelle Identität, um ihre Fanbasis zu erweitern und sie als progressiven weltweiten Akteur der elektrischen Revolution stärker vom traditionellen Motorrennsport abzuheben.

Unsere Lösung

Der Schlüssel zum Erfolg bestand darin, den Fokus zu verschieben – weg vom Wettbewerb mit der Formel 1. Hierfür führten wir qualitative Umfragen durch und sprachen insbesondere mit den Fans. Am Ende kristallisierte sich die Idee heraus, das Konzept der Formel E als rein elektrische Straßenrennserie herauszustellen und sie damit unverwechselbar zu machen. „Es ging darum, einen empfundenen Mangel – der fehlende Motorenlärm und die niedrigen Geschwindigkeiten – in ein Alleinstellungsmerkmal umzuwandeln: Die Fähigkeit, Rennen im Herzen einer Stadt auszutragen!“, erläutern die verantwortichen Partner bei Prophet. „Die Serie ist mutig und innovativ. Sie verschiebt Grenzen und spricht emotional eher ein Mainstream- bzw. ein jüngeres Publikum an, das sich von dieser neuen Form des Motorsports und der digitalen Interaktivität der Rennen angezogen fühlt.“

Anschließend übertrugen wir den Geist der neu herausgearbeiteten Formel-E-Marke in eine zeitgemäßere Visual Identity. Inspiriert durch die Kultur im urbanen Raum – wild plakatierte Poster, Straßenschilder, Fahrbahnmarkierungen – setzten wir entsprechende Elemente ein, die der visuellen Identität Dynamik und Energie verliehen. Durch eine frische Farbgebung wurden zudem das Veraltete und Erwartbare zurückgelassen und Zuversicht, Aufbruch und die Kraft der Elektrizität vermittelt.

Ergebnisse

Die auf diese Weise geschaffene Identität wurde mit zwei Transform Europe Awards sowie zwei Transform APAC Awards ausgezeichnet und im Rahmen des Creative Review Annual Award als eine der besten Markenidentitäten gewürdigt.

Die preisgekrönte neue Marke zeichnet sich jedoch nicht nur durch eine klare Positionierung, intelligente und markante visuelle Elemente und ein modernisiertes Logo aus. Sie streift alles Überholte und Altbackene ab und unterstützt die Rennserie dabei, auf spannende Weise ihre Geschichte zu erzählen: Was ist die Formel E und wofür steht sie?

Dieses ansprechendere Markenversprechen hat nicht nur neue Zuschauer angezogen, sondern auch führende Automarken wie BMW, Mercedes und Porsche dazu veranlasst, in die Serie einzusteigen. Zudem richten jetzt auch prestigeträchtige Städte wie Hongkong, New York und Rom Formel-E-Rennen aus. Weitere werden im nächsten Jahr bereits mit Spannung erwartet. Angesichts der Tatsache, dass sich jetzt auch etablierte Firmen der Rennserie verschreiben, werden die Stadtrennen in Zukunft sicher nicht mehr nur als Kuriosität, sondern als Spektakel für das breite Publikum wahrgenommen.

FALLSTUDIEN

Turkish Airlines

Schärfung der Markenwahrnehmung als „Delightfully Different“

Die Herausforderung

In den acht Jahren seit seiner vollständigen Privatisierung hat Turkish Airlines die Zahl seiner Fluggäste um 230% gesteigert, von 17 auf 39,5 Mio. pro Jahr. Auch der Umsatz wuchs im gleichen Zeitraum rasant von 2,33 Mrd. Dollar auf 11,4 Mrd. Dollar pro Jahr – ein Anstieg um 490%. Turkish Airlines fliegt heute 243 Ziele in 104 Ländern an und wurde zuletzt drei Jahre in Folge zur besten Fluglinie Europas gekürt. Das ist beileibe eine beeindruckende Erfolgsstory in einer Branche, die durch Insolvenzen, Konsolidierung und staatliche Rettungsmaßnahmen Schlagzeilen macht. Turkish Airlines will auf diesen Erfolgen aufbauen und zu Konkurrenten aufschließen, die mit einer moderneren Flotte noch mehr Ziele anfliegen und weltweit ein höheres Ansehen genießen. Um dies zu schaffen, galt es, die Marke zu stärken, das Nutzenversprechen zu schärfen und die Kundenbeziehung auf ein breiteres Fundament zu stellen.

Unsere Lösung

Zu Beginn unserer Zusammenarbeit mit Turkish Airlines sahen wir uns zunächst an, welche Ziele und Geschäftsstrategie das Unternehmen verfolgt. Ein Kernelement dieser Strategie war es, mehr internationale Transitpassagiere nach Istanbul zu ziehen. Denn nur dann würde man besser mit den anderen Drehkreuzen der Region konkurrieren können. Im Zuge unserer Analysen machten wir uns deshalb auch ein Bild davon, wohin in der Luftfahrtindustrie die Reise geht. Rasch wurde klar, dass Städte genauso wichtig werden wie Länder, oder sogar wichtiger. Wir sprechen von den Olympischen Spielen 2012 in London, nicht in England. Warum das so ist, liegt auf der Hand: Immer mehr Menschen ziehen in die Städte und mit dieser Urbanisierung steigt der Flugverkehr.

Diese beiden Erkenntnisse haben wir miteinander kombiniert. Unser Fazit: Turkish Airlines sollte als stolze nationale Fluglinie der Türkei seine Marke mit urbanen Elementen anreichern. Istanbul ist der Sitz des Unternehmens – eine bezaubernde, faszinierende Stadt mit einer reichen Kultur und einem großen Erbe. Gleichzeitig aber auch eine aufgeschlossene, pulsierende Stadt mit vielen jungen Unternehmen, modernen Einrichtungen und einer lebendigen Musik-, Mode- und Designszene. Ein gewaltiger Vorteil im Vergleich zu Städten wie Dubai, Abu Dhabi und Doha, in denen die großen Wettbewerber ansässig sind. Die Frage war: Wir können wir diesen Vorteil nutzen?

Nachdem die Markenidee geboren war, ging es nun darum, die Botschaft klar und einprägsam zu kommunizieren. Wir tauchten ein in die Stadt und wussten bald: Istanbul ist vor allem ein Ort der Kontraste. Als blühende Stadt mit einer dynamischen Gründer- und Designszene, deren Wurzeln zurückreichen bis in die Antike, verbindet Istanbul Modernität mit Tradition und Wandel mit Kontinuität. Die Stadt ist ein Schmelztiegel, in dem sich unterschiedliche Kulturen, Menschen und Sichtweisen vermischen. Nirgendwo sonst haben wir so viele verschiedene Lebensweisen nebeneinander angetroffen. Diese unendliche Vielfalt bringt etwas Erstaunliches hervor, etwas Unerwartetes und Neues. Das sollte die neue Markenbotschaft von Turkish Airlines vermitteln – mit dem Slogan „Delightfully Different“.

Ergebnisse

„Delightfully Different“ war der Ausgangspunkt für die Entwicklung des einzigartigen Kundenerlebnisses bei Turkish Airlines. Hierzu analysierten wir zunächst detailliert alle Phasen des Kundenkontakts, auch vor und nach dem Flug. Wir ermittelten Stärken und Schwächen, Verbesserungsmöglichkeiten und Chancen für besondere Überraschungsmomente und angenehme Eindrücke. Sei es der traditionelle türkische Kaffee oder Tee in 11.000 Metern Höhe oder das besondere, entspannende Ambiente der Ankunfts-Lounge im Atatürk-Flughafen – unser Ziel war es, einprägsame Erlebnisse zu schaffen, die die Fluggäste daran erinnern, was Turkish Airlines von anderen Fluglinien unterscheidet. ­

Damit war unsere Arbeit jedoch noch nicht getan. Auf Basis der neuen Positionierung lieferten wir auch Briefings für eine neue visuelle Identität und das entsprechende Corporate Design, für Werbung, PR und digitale Kampagnen sowie Sponsoring-Möglichkeiten der Marke. Die breite Umsetzung der neuen Konzepte begann im dritten Quartal 2013. Erste Schritte waren die neue Werbekampagne mit Kobe Bryant und Lionel Messi (bereits über 140 Mio. Mal auf Youtube aufgerufen), das neue Catering-Konzept und die Ankunfts-Lounge im Atatürk-Flughafen in Istanbul.

Turkish Airlines ist weiter im Aufwind. In den ersten neun Monaten des Jahres 2013 stieg die Zahl der Fluggäste um 24%, der Umsatz um 28% und der Betriebsgewinn um 12%. Im vielfach turbulenten Fluggeschäft sind dies Nachrichten, die „Delightfully Different“ sind – ein Grund für uns alle, darauf anzustoßen.

Möchten Sie mehr über die Projekte von Prophet erfahren? Hier geht es zu weiteren Case Studies.

Wirkung

24%

Mehr Passagiere

28%

Umsatzwachstum

12%

Wachstum operativer Gewinn

FALLSTUDIEN

Addiko Bank

Wiederaufbau von Markenansehen und Kundenvertrauen

Die Herausforderung

Wie haucht man einer Bank neues Leben ein, die schwerwiegende Reputationsprobleme hat? Gebeutelt durch die Finanzkrise und schließlich verstaatlicht, hatte die österreichische Hypo Alpe Adria-Bank (Hypo-Bank) mit Altlasten zu kämpfen. Als sie 2015 an den Finanzinvestor Advent International und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung verkauft wurde, war ihr Ansehen bei den Konsumenten fast auf den Nullpunkt gesunken.

Unsere Lösung

Die neuen Besitzer wussten somit, dass es einer komplett neuen Bank bedurfte, und nahmen im Januar 2016 die Dienste von Prophet in Anspruch, um das Institut von Grund auf neu aufzustellen. Bereits nach wenigen Wochen erhielt es den neuen Namen Addiko. Als klares Signal der Veränderung stand der frische Markenname für den Neubeginn der Bank und eröffnete ihr bei den Verbrauchern eine zweite Chance.

Im Rahmen unserer Recherchen kristallisierte sich eine wichtige Customer Insight heraus: Die Menschen in Kroatien, Serbien und Slowenien erachteten viele Bankprodukte als zu komplex. Wir stellten fest, dass die meisten Banken zwar immer mehr Produkte anbieten und immer mehr Formulare ausfüllen lassen, die Kunden aber von beidem weniger wollen. Sie möchten einfacheres und unkompliziertes Banking. Diese Erkenntnis führte zu Addikos neuem Markenversprechen des Straightforward Banking, bei dem sich auf das Wesentliche konzentriert wird. Dieser Ansatz bedeutet, dass man effizienter werden, Wartezeiten verkürzen und mehr Optionen im digitalen und mobilen Bereich anbieten muss. Zudem verlangt er eine einfache Kommunikation, die Eliminierung von Bankenjargon, kürzere Verträge und die Vermeidung von Kleingedrucktem und Fußnoten. Ein cleveres und anschauliches Design leitete die Verbraucher durch die Veränderungen. Daneben gab es auch eine umfassende Werbekampagne.

Darüberhinaus unterstützten wir Addiko beim Coaching seiner Mitarbeiter, damit diese die Herausforderungen, mit denen sie sich konfrontiert sahen, akzeptierten und sie bewältigen konnten. Der Ansatz des Straightforward Banking, der für eine proaktive, optimistische und bodenständige Art der Geschäftstätigkeit steht, ist mittlerweile zum Mantra der Bank geworden.

Ergebnisse

Seit Markteinführung konnte Addiko eine komplette Trendwende vollziehen. Mit positiven Bilanzen und einem Bekanntheitsgrad, der weit über dem des Vorgängers liegt, kann die Bank nun sogar eine höhere Kundenbindung als ihre Hauptkonkurrenten vorweisen

Auch der Titel „preisgekrönte Bank“ gesellt sich mit auf die Liste der Erfolge. Die Addiko Bank wurde mit insgesamt 6 Transform Europe Awards ausgezeichnet, welche den Wandel der Marke würdigen. Der NPS-Score der Bank ist gestiegen, und The Financial Brand bezeichnete sie als eine der attraktivsten Markenidentitäten im Banking-Sektor.

Laut Addikos CEO geht es bei einer Strategie darum, Entscheidungen zu treffen. „Es geht darum, bewusst einen anderen Weg einzuschlagen, und wir haben uns dazu entschlossen, einen direkten und unkomplizierten Ansatz zu verfolgen. Aber die Marke Addiko steht nicht nur für eine bloße Namensänderung. Sie spiegelt unsere neue Geschäftsstrategie und unsere eindeutige Positionierung genauso wider wie unseren Wunsch, neue und anspruchsvollere geschäftliche Standards und eine neue Unternehmenskultur einzuführen und umzusetzen. Zuallererst jedoch ist sie für uns Verpflichtung, die Art und Weise, in der Bankgeschäfte unserer Überzeugung nach ablaufen sollten, zu verbessern und zu verändern. Die Marke Addiko und diese Transformation bilden in diesem Zusammenhang den Startpunkt für den Aufbau einer besseren, einer Straightforward Bank.”

Mit herausragenden Werten im Bereich Mitarbeiterrecruitierung und -zufriedenheit bleibt Addiko auch weiterhin auf dem Wachstumspfad. Und das stets mit dem Versprechen, die Art und Weise, mit der Bankgeschäfte abgewickelt werden, zum Besseren zu verändern.

Möchten Sie mehr über die Projekte von Prophet erfahren? Hier geht es zu weiteren Case Studies.

“The diversity of the Prophet team ensured a very vibrant creative environment, generating genuinely very different alternative creative routes, rather than variations on a single idea.”

Razvan Munteanu
CEO at Addiko Bank

Wirkung

48.6%

Markenbekannheit im Markt 3 Monate nach Launch

10.94%

Kaufabsicht nach 3 Monaten im Markt

5x

Steigerung im Marktvergleich

FALLSTUDIEN

Friesland Campina

Stark mit Milch: Wachstumsstrategie für Royal FrieslandCampina

Die Herausforderung

Royal FrieslandCampina (RFC), eine internationale Molkereigenossenschaft mit 8,1 Mrd. EUR Umsatz, hatte sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 den Umsatz seiner Milchgetränkesparte bei entsprechender Profitabilität zu verdoppeln und der weltweit führende Anbieter natürlich gesunder Getränke zu werden.

Unsere Lösung

Prophet führte eine umfassende Marktbewertung durch und segmentierte den Markt nach Kundenbedürfnissen, Konsumgewohnheiten und Markenwahrnehmungen.

Auf der Basis von Interviews mit dem Management und Konsumdaten der Getränkekategorie erarbeitete Prophet anschließend strategische Empfehlungen für die Anpassung und Ausdünnung des Markenportfolios von RFC auf wenige, aber stärkere Kernmarken. Dies sollte RFC in die Lage versetzen, seine Ressourcen auf ausgewählte Kundensegmente und Marken zu konzentrieren und wichtige Vertriebsbeziehungen in den Regionen EMEA und Südostasien auszubauen.

Darüber hinaus identifizierten wir auf der Basis von Marktforschungsdaten zu Bedürfniszuständen und Getränkekonsum, 20 Wachstumschancen für die Milchgetränkesparte des Unternehmens. Aus denen wurden in Zusammenarbeit mit dem Marketingkernteam von RFC die 11 attraktivsten herausgefilterten. Diese priorisierten Innovationsplattformen füllten wir anschließend mit Leben und definierten für sie die Kernaspekte des Konsums, d. h. wer, was, wo, wann und warum.

Ergebnisse

Sowohl der CEO als auch der Exekutivrat äußerten Lob und Zustimmung für die Empfehlungen von Prophet für das Markenportfolio und die Wachstumsstrategie für die Milchgetränkesparte. Wir wurden beauftragt, eine globale Roadshow in zahlreichen Städten zu planen und zu leiten, um die Unterstützung der internen Stakeholder für die Implementierung der empfohlenen Marken- und Wachstumsstrategie zu gewinnen.

Möchten Sie mehr über die Projekte von Prophet erfahren? Hier geht es zu weiteren Case Studies.

caret-downcloseexternal-iconfacebook-logohamburgerinstagramlinkedinpauseplaytwitterwechat-qrcodesina-weibowechatxing